Read Bildungslandschaften verstehen: Zum Einfluss von Wettbewerbsbedingungen auf die Praxis (Edition Soziale Arbeit) by Anika Duveneck Online

bildungslandschaften-verstehen-zum-einfluss-von-wettbewerbsbedingungen-auf-die-praxis-edition-soziale-arbeit

Kommunale Bildungslandschaften sind ein vielversprechendes Reformkonzept Die empirische Fallstudie macht deutlich, warum ihre Potenziale unter Wettbewerbsbedingungen noch nicht voll entfaltet werden.Kommunale Bildungslandschaften haben die Bildungsdebatte erobert Kein Wunder Das Konzept verspricht eine umfassende Reform des deutschen Bildungssystems, die die vielf ltigen Probleme im Sinne aller Beteiligten l st Anika Duveneck analysiert, warum es Schulentwicklung und Verwaltungsmodernisierung bef rdert, w hrend die Potenziale non formaler Bildung und des Einbezuges junger Menschen noch ungenutzt bleiben Anhand des Projekts Campus R tli zeigt sie auf, dass die Umsetzung durch Wettbewerbsbedingungen bestimmt wird, und worauf es ankommt, um die Potenziale des Konzepts voll zu entfalten....

Title : Bildungslandschaften verstehen: Zum Einfluss von Wettbewerbsbedingungen auf die Praxis (Edition Soziale Arbeit)
Author :
Rating :
ISBN : 3779933780
ISBN13 : 978-3779933786
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Beltz Juventa 15 August 2016
Number of Pages : 138 Seiten
File Size : 786 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Bildungslandschaften verstehen: Zum Einfluss von Wettbewerbsbedingungen auf die Praxis (Edition Soziale Arbeit) Reviews

  • Mathis
    2019-02-14 04:31

    Dass das deutsche Bildungswesen reformbedürftig ist, darüber besteht spätestens seit der Pisa Studie kein Zweifel mehr. Das Konzept der Bildungslandschaften versprach, was von Pädagoginnen und Pädagogen schon lange Zeit gefordert wurde: Eine Reform des Bildungsbegriffs und ein Mehr an Mitbestimmung und Teilhabe der vor Ort tätigen Akteure. Die promovierte Geografin Anika Duveneck ist eine der ersten die den Versuch wagen, den Versprechungen des Konzepts in ihrer praktischen Umsetzung auf den Zahn zu fühlen. Duveneck, die ihre Thesen ausgehend von ihrer Untersuchung des "Projekt Campus Rütli" in Berlin/ Neukölln entwickelt, gelingt es herauszustellen, dass die Umsetzung des Konzepts unter Wettbewerbsbedingungen in vielerlei Hinsicht problematisch ist. Was in der Theorie gut klingt - Partizipation und ein erweitertes Bildungsverständnis - wird in der Praxis allzu oft Wettbewerbsbedingungen und Standortlogik untergeordnet. Ein Verdienst der gut informierten Studie besteht dabei nicht zuletzt im gelungenen Brückenschlag zwischen empirischen Befunden und gesellschaftstheoretischen Überlegungen. Wer sich für aktuelle Entwicklungen in der Bildungspolitik interessiert, dem sei dass Buch wärmstens ans Herz gelegt.