Read Der Dreißigjährige Krieg: Zeugnisse vom Leben mit Gewalt by Hans Medick Online

der-dreissigjhrige-krieg-zeugnisse-vom-leben-mit-gewalt

Der Drei igj hrige Krieg aus der N he , erz hlt aus Dokumenten.Die historischen Abhandlungen zum Drei igj hrigen Krieg bestehen bisher berwiegend aus Gro erz hlungen der Politik und Milit rgeschichte Was darin jedoch entschieden zu kurz kommt, sind die konkreten Gewalterfahrungen, Lebensbew ltigungen und Erinnerungen der Menschen sowie deren Darstellung in den zeitgen ssischen Medien.Das Buch von Hans Medick bringt hier neue Einsichten In Form einer dokumentarischen Mikro Geschichte f hrt es das Leben mit Gewalt im Drei igj hrigen Krieg vor Augen Zahlreiche, zum Teil unver ffentlichte Selbstzeugnisse und die aufkommenden Massenmedien der Zeit bringen erstaunliche, ja erschreckende Befunde zu Tage Es ist das Erleben von Gewalt aus der Perspektive einzelner Personen aller gesellschaftlichen Schichten, wie S ldner und Soldaten, Bauern, B rger und Adelige, das neues Licht wirft auf einen komplexen kriegerischen Ereigniszusammenhang.Damit macht Hans Medick nicht nur die Wahrnehmungen und Verarbeitungen des Kriegsalltags zug nglich, er schreibt auch eine neue, historisch anthropologisch fundierte Geschichte des Drei igj hrigen Krieges....

Title : Der Dreißigjährige Krieg: Zeugnisse vom Leben mit Gewalt
Author :
Rating :
ISBN : 3835332481
ISBN13 : 978-3835332485
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Wallstein Auflage 1 20 August 2018
Number of Pages : 261 Pages
File Size : 671 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Dreißigjährige Krieg: Zeugnisse vom Leben mit Gewalt Reviews

  • Dr. Bernd Warlich
    2019-01-26 04:35

    Der Autor ist ein ausgewiesener Experte in der Erforschung von Selbstzeugnissen aus dem Dreißigjährigen Krieg, die er hier in kommentierter Auswahl aus verschiedenen Themenbereichen vorlegt. Bei den Periodika vermisst man Beiträge etwa aus der „Relationis Historicae Semestralis Continuatio“. Auch wären mehr Beispiele aus England und Frankreich wünschenswert gewesen. Bedauerlicherweise verfügt das Buch weder über ein Personen- und Ortsregister. Der eine oder andere biographische Hinweis wäre für den historisch interessierten Leser wohl hilfreich gewesen. Man darf gespannt sein auf den Vergleich mit der angekündigte Edition von Franz Brendle: Der Krieg aus der Nähe.