Read Mythen, Masken und Subjekte: Kritische Weissseinsforschung in Deutschland by Maisha Eggers Online

mythen-masken-und-subjekte-kritische-weissseinsforschung-in-deutschland

Mythen, Masken und Subjekte kann mittlerweile wohl zu Recht als Klassiker der Critical Whiteness Studies bezeichnet werden Bereits 2005 in erster Auflage erschienen, erschlie t der Band einem gr eren Publikum die Verlagerung des Fokus im postkolonialen Diskurs Deutschlands auf das eigene wei e Subjekt.Die kritische Auseinandersetzung mit der Kategorie Wei sein wird aus einer Schwarzen Perspektive als konzeptionellem Schwerpunkt vorgenommen und somit der enorme und durchaus nachhaltige Einfluss Schwarzer Menschen und People of Color in Wissenschaft und Kunst gew rdigt Mit seinem Fokus auf die Subjekte rassistischer Herrschaft entwirft das Buch kritische Perspektiven auf Debatten um Kolonialismus, Rassismus, Feminismus und Postkoloniali t Die F lle der Analysen von verschiedenen gesellschaftlichen Feldern verdeutlicht, welchen Beitrag die kritische Wei seinsforschung zur Demaskierung wei er Hegemonie leisten kann zur Verankerung der kritischen Wei seinsstudien im Kanon universit rer Lehre ist der Band wie kein zweiter geeignet Lars Stubbe, iz3w Nr 295, September 2006...

Title : Mythen, Masken und Subjekte: Kritische Weissseinsforschung in Deutschland
Author :
Rating :
ISBN : 389771440X
ISBN13 : 978-3897714403
Format Type : Audio Book
Language : Englisch, Deutsch
Publisher : Unrast Verlag Auflage 3 31 Oktober 2017
Number of Pages : 552 Seiten
File Size : 767 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Mythen, Masken und Subjekte: Kritische Weissseinsforschung in Deutschland Reviews

  • None
    2019-02-19 11:40

    In einer gelungenen Mischung aus wissenschaftlichen und literarischen Texten sowie Erfahrungsberichten von afrodeutschen und weißen deutschen Autorinnen und Autoren bezieht der Band die in den USA seit langem etablierte kritische Weißseinsforschug auf den spezifisch deutschen historischen und soziokulturellen Kontext.Dabei wird einer Vielzahl von Perpektiven Raum gegeben sowie die hegemoniale weiße Position und Praxis kritisch hinterfragt. Es geht - mit Toni Morrison - darum, den kritischen Blick vom "rassischen" Objekt zum "rassischen" Subjekt zu wenden und die bisher unmarkierte Position des Weißseins zu benennen und zu zeigen, dass diese keineswegs "neutral" ist, sondern vielmehr eine privilegierte Position, von der aus Bewertungen stattfinden. Was heisst es eigentlich, weiß zu sein? Welche Machtpositionen und Hierarchien sind damit verbunden? Ein Pionierwerk, das hoffentlich viele weitere kritische Studien anregen wird!