Read Prinz Eisenherz - F.A.Z. Comic-Klassiker, Band 3 by Harold R. Foster Online

prinz-eisenherz-f-a-z-comic-klassiker-band-3

Der Verlag ber das BuchKomplett farbige Ausgabe...

Title : Prinz Eisenherz - F.A.Z. Comic-Klassiker, Band 3
Author :
Rating :
ISBN : 3899811089
ISBN13 : 978-3899811087
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Frankfurter Allgemeine Zeitung 2005
Number of Pages : 496 Pages
File Size : 864 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Prinz Eisenherz - F.A.Z. Comic-Klassiker, Band 3 Reviews

  • Andi
    2019-03-30 03:44

    Über die Eisenherz Geschichten brauche ich hier wohl nichts schreiben, die sollten eigentlich bekannt sein. Hier sind fünf Alben auf Taschenbuchformat reduziert und mit Vorwort / Einleitung herausgebracht. Da bei Eisenherz (wie auch bei Blueberry) sehr viel Text zu den sensationell guten Bildern hinzukommen leidet auch hier der Lesespass.(Bei DC und Marvel empfand ich das nicht als so störend). Allerdings geht mehr Comic für so ein geringes Geld voll in Ordnung daher vier Sterne.

  • Wolf-Lech Pulaski
    2019-04-13 01:56

    Prinz Eisenherz ist krass alt, aus den 20ern und 30ern und das merkt man auch: Die Handlung ist ein bisschen hölzern, alles ist ein bisschen albern. Auf der anderen Seite durchweht den Comic ein großer Enthusiasmus und als Leser lässt man sich gerne davon anstecken.Vielleicht ein bisschen zu klein gedruckt, aber das ist nur eine Kleinigkeit.

  • M. Lönnig
    2019-04-24 23:08

    Das Prinz Eisenherz Buch ist durch seinen Softcover-Einband sehr empfindlich gegen Beschädigungen beim Lesen.Schon nach einmaligem Lesen zeigt es trotz vorsichtiger Behandlung deutliche Gebrauchsspuren.Das ist schade und für mich ein deutlicher Nachteil.Andererseits bietet es eine schöne Auswahl der Prinz Eisenherz Geschichte.Die Bilder sind farbenfroh,was mir duchaus gefällt.Das Buch bietet viel zum Lesen für wenig Geld.Besonders das Vorwort ist sehr informativ.

  • None
    2019-04-17 05:52

    schade, voll darauf gefreut. Leider ist die Schrift so klein, daß man eine Lupe benötigt. Macht kein Spaß zu lesen.

  • Hemeraner
    2019-04-14 03:07

    Die FAZ-Reihe hat hier ihre Sache solala gemacht. Positiv anzumerken ist, dass das Vorwort kein pseudointellektueller Schmodder ist, wie das z. B. bei der Peanutsausgabe hinterher der Fall war. An Prinz Eisenherz Comics war ich zunächst überhaupt nicht interessiert. Mir war bekannt, dass es in erster Linie mehr Graphic Novel war. Also es gab Bilder wie in einem Comic, aber der Text war nicht Bestandteil sondern war als Untertitel integriert. Das finde ich grds. schade und es hatte mich vom Kauf abgehalten. Irgendwann bin ich dann doch dazu gekommen, mir den Band zuzulegen. Und ich muss sagen, er hat mir sehr gefallen. Foster hat hier großartige Arbeit geleistet. Angesiedelt ist die Geschichte zur Zeit des großen König Artus. Der historische Kern der Artussage ist um 500 zu suchen als die Römer sich aus Britannien zurückzogen und diverse Völkergruppen in das Land einfielen. Foster ist dies durchaus bekannt. Er hat sich dennoch für eine gemische Darstellungsform entschieden. Es gibt hier diverse tatsächlich auf Fakten basierende Ereignisse wie die Plünderung Roms (24.08.410) und den Abzug der Römer aus Britannien, die noch in ihren alten Rüstungen dargestellt werden. Foster meinte damals aber, er könne den Lesern einen in Bärenfellen gehüllten Artus nicht vorweisen, da alle die Darstellung der hochmittelalterlichen Darstellungen im Kopf hatten, die natürlich auch später noch in Filmen verwendet wurden (man denke nur an die Ritter der Tafelrunde mit Rod Taylor, wo alle Ritter noch in voller Turniermontur herumzogen). So ist aber auch dieser Schachzug äußerst lehrreich, weil Foster hier sehr detailverliebt ist und entweder in Nebenhandlungen oder bei der Handlung um Arn das Leben im Mittelalter anschaulich erklärt. Dabei dachte ich auch, dass Eisenherz immer bierernst wäre. Natürlich ist er blutrünstig im Sinne heutiger Maßstäbe, allerdings ist die Reihe auch witzig, wenn jemand einen Tritt in den Hintern bekommt oder auch der coole Eisenherz vor einkaufenden Frauen bedingungslos kapitulieren muss. Auch wenn diverses nach heutigen Maßstäben sicherlich sexistisch ist, ist darin viel Situationskomik wenn ein kampferprobter Hüne von seiner viel kleineren Frau die Standpauke seines Lebens bekommt und sich lieber aufs Schlachtfeld zurückwünscht.Die vollen fünf Sterne gibt es aber deshalb nicht, weil die Zeichnungen Fosters auf diesem Format überhaupt nicht zur Geltung kommen. Das wird den Eisenherzliebhabern aufstoßen. Für die Schrift und die Zeichnungen benötigt man dann fast eine Brille, was schade ist. Aber um von der Serie angefixt zu werden und als Einstieg ist der Band allemal geeignet.

  • None
    2019-04-02 21:43

    Seid meiner Kindheit hat mich der erfunden Held der Tafelrunde nicht losgelassen. Prinz Eisenherz brachte mir den Ehrenkodex von König Artus und seinen Rittern nahe. Er reist durch fremde Länder und besteht viele Abenteuer durch Mut und Klugheit. Natürlich ist der Held völlig überzogen und die „echten Ritter der Tafelrunde" sehen neben ihn sehr blass aus. Es sind eben Jugendbücher, die ich trotzdem mit Schmunzeln und Spannung gerne wieder gelesen und vorgelesen habe.In Hal Fosters Bücher wird man als Kind und Jugendlicher schier hinein gesogen. Leider sind meine Bücher aus vergangenen Tagen abhanden gekommen und ich versuchte sie händeringend wieder zu erstehen um auch meine Kinder damit zu erfreuen. Der Preis für die gebunden (gebrauchten) Bücher ist jedoch horrend, so freute es mich umso mehr, dass ich sie hier zu einem absolut fairen Preis wieder entdeckt hatte. Die Geschichte und die Bilder sind 1 zu 1 aus meiner ehemaligen Ausgabe übernommen. Einzig die Schrift ist durch das Taschenbuchformat sehr geschrumpft, aber das ist wirklich zu verschmerzen.