Read Die China-Küche des Herrn Wu: Rezepte aus demHot Spot Berlin by Ralf Frenzel Online

die-china-kche-des-herrn-wu-rezepte-aus-demhot-spot-berlin

Selten werden die gleichen Speisen serviert, wenn Chinesen gemeinsam essen Jeder ist verpflichtet, ein anderes Gericht zu bestellen Unter den rund 80 traditionellen Rezepten im Buch findet sich eine gro e Auswahl an Suppen, Vorspeisen, Gem se , Fisch und Fleischgerichte Ob w rzige und scharfe Speisen aus Sichuan, feine Spezialit ten aus Jiangsu oder die milden Gaumenfreuden aus Shanghai alle Rezepte werden aus frischen Zutaten gekocht und ohne Glutamat zubereitet Durch die Kombination der Gegens tze von Sch rfe und Milde entsteht die Harmonie der original chinesischen K che Das Besondere dabei Zu jedem Gericht gibt es eine Weinempfehlung des Mr Wu Ein Muss f r alle, die die au ergew hnliche Vereinigung von chinesischem Essen und deutschem Wein lieben.Mr Wu f hrt mit seiner Frau erfolgreich das Restaurant Hot Spot in Berlin Das Lokal der politischen Elite ist ein absoluter Geheimtipp Mit Hingabe widmet man sich der chinesischen Esskultur in einzigartiger Kombination mit deutschen Weinen Insbesondere Rieslinge sowie edels e Weine sind die Steckenpferde von Mr Wu Gerne ber t er seine G ste ausf hrlich ber die m gliche Weinbegleitung und l dt regelm ig zu seinen Weinevents ein....

Title : Die China-Küche des Herrn Wu: Rezepte aus demHot Spot Berlin
Author :
Rating :
ISBN : 3944628187
ISBN13 : 978-3944628189
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Tre Torri Verlag 1 Juni 2014
Number of Pages : 309 Pages
File Size : 685 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die China-Küche des Herrn Wu: Rezepte aus demHot Spot Berlin Reviews

  • hacepa
    2019-04-26 00:00

    Fast so gut, als wäre man da. Aber nur fast. Aufmachung, Schreibstil, Fotos und natürlich die Rezepte sind wunderbar. Lieblingskochbuch.

  • Edith  R. Hain
    2019-04-01 05:06

    Ein sehr interessantes Buch, auch wenn ich sicher nicht viel daraus nachkochen werde. Besonders gefällt mir, dass alle Zutaten wirklich überall zu besorgen sind und nicht erst importiert werden müssen

  • Rudat, Christian
    2019-04-01 04:57

    Das Restaurant HotSpot in der Nähe des KuDamm in Berlin war lange ein Geheimtipp, inzwischen hat es zahlreiche Stammgäste, die sowohl den freundlichen Service als auch die Speisen genießen. Das hochwertg gestaltete Buch ist für Gäste sowohl die Möglichkeit sich an die Besuche zu erinnern, etwas über die Hintergründe zu lernen als auch das eine oder andere Rezept selbst zu versuchen. Die Rezepte sind präzise formuliert, die Fotos ansprechend. Wer Anregungen jenseits von Glutamat und anderen Geschmacksverstärkern sucht, sollte das Buch kaufen.

  • Buffykatze78
    2019-04-24 21:49

    Hab mich sehr gefreut als das Buch rauskam, habe gleich alle Grundrezepte nachgekocht (die man für viele Rezepte braucht)War super beschrieben und die Zutaten auch gut erklärt, teilweise anhand eines Bilderverzeichnisses hinten.Leider waren bei manchen Rezepten die typischen Beilagen auf dem Bild daneben aber keine Kochanleitung dazu.Kleines Beispiel rotgeschmorter Schweinebauch wie im Restaurant mit pak choi oder so, aber im Rezept nur die Fleischzubereitung, was das Gericht aber erst mit Gemüse richtig gut macht und das war leider nicht erwähnt oder beschrieben.Ansonsten sehr gut nachzukochen!

  • RJ + YDJ
    2019-04-09 01:11

    Das Kochbuch „Die China-Küche des Herrn Wu“ von Ursula Heinzelmann, erschienen im Tre Torri Verlag, zeigt eine authentische China Küche mit den beliebtesten Rezepten des Restaurants „Hot Spot“ in Berlin.Von Leidenschaft und Engagement für gutes Essen und deutsche Weine, ist das Restaurant das beste Beispiel für hochwertig zubereitete Gerichte.Weitab vom Image des bekannten „Glutamat-Chinesen“. Hier geht es um ehrliche chinesische Küche ohne jegliche Zusätze auskommt.„Das Hot Spot ist eine pulverfreie Zone“ so Herr Wu. Glutamat ist auch kein Bestandteil der chinesischen Gewürzkiste, sondern hat sich im Laufe des vergangenen Jahrhunderts als Ersatz für gute Zutaten, deren sorgfältige Zubereitung, sowie ein einfühlsames abschmecken eingeschlichen.Der beste Geschmacksgeber ist neben frischen Zutaten, höchste Qualität und eine feine Abstimmung der richtigen Gewürze, eine gute Grundlage, wie eine aromatische Hühnersuppe. In der Küche des „Hot Spot“ steht stets ein großer Topf frisch gekochte Hühnerbrühe mit Suppenhühnern auf dem Herd.Natürlich gibt es nicht eine chinesische Küche als Solche, dafür ist das Land viel zu riesig, ist geographisch und klimatisch viel zu komplex.Sie setzt sich aus vielen Teilen extrem unterschiedlicher Kulturen zusammen.Shanghai, die Megacity im Osten Chinas ist ganz besonders bekannt für ihre Vorlieben, für süße und süß saure Speisen. Generell heißt es, in China wird an der Küste eher milder gegessen, als im Landesinneren und in den Bergen.Dabei ist Schärfe ein unverzichtbares Element der asiatischen Küche. Die für ihre Schärfe bekannte Sichuan Küche aus dem Westen Chinas ist dabei nur eine der vielen spannenden Facetten der kulinarischen Welt des Herrn Wu.Die sich in den köstlichen Gerichten widerspiegeln, wie beispielsweise:-Hähnchenbrustfilet nach Gongbao-Art-Wantans-Rindfleischsalat mit Essig und Chili-Tomate mit Ei gebraten-Hähnchen in Sojasauce-Frühlingszwiebelöl-Schweinerippchen süßsauer-Chinakohl eingelegt-Gekochte Teigtaschen-Sauer-Scharfe-Suppe-Heißer Topf mit Lamm und Rettich-Gurke mit Ingwer und Chili-Tofu mit Frühlingszwiebeln-Tofubällchen süßsauer-Brokkoli mit Sichuan-Pfeffer und Chilli-Lammspieße-Peking Ente-Garnelen in Salz-Chili und Pfeffer-Schweinebauch frittiert süßsauer-Ente mit Teeblättern geräuchert-Grüne Bohnen mit Knoblauch-Rotbarsch frittiert und mariniertund vielen weiteren Gaumenfreuden.Die Zubereitung der Gerichte ist gut verständlich beschrieben und ermöglicht ein einfaches nach kochen.Sehr gut gefällt mir eine genaue Aufführung und Erklärung der asiatischen Produkte im letzten Teil des Buches, mit jeweiligem Foto ist eine Verwechslung ausgeschlossen.Die Rezepte wurden zwar europäischen Standards angepasst, dennoch lassen sie Raum für exotische Spezialitäten wie „Qualle mit Rettichstreifen“ oder „Pidan mit Ingwer und Sojasauce“, bekannt als tausendjährige Eier.Die Aufmachung des Einbandes mit mattierter Oberfläche ist sehr hochwertig. Mit vielen tollen Fotos von Manuel Krug sind alle Gerichte appetitlich in Szene gesetzt und machen Lust auf gute chinesische Küche. Empfehlenswert!

  • Junge
    2019-04-13 00:57

    Schön Aufgemacht! Aber ich hätte mir vielleicht ein paar mehr authentische "mainstream" Rezepte gewünscht.Oder auch ein paar mehr beliebte Straßensnacks wie die Baozi.Warum der "Hot Pot" nicht im Buch ist, wenn das Restaurant Hot Spot heißt, ist unerklärlich. Hot Pot ist ein muss!!Abwechslungsreiche Rezepte sind gut, aber ich suche immer noch nach einem Buch was umfassenddie Topfavouriten der Chinesischen Küche enthält.