Read (K)ein Rezept für die Liebe by Eve May Online

k-ein-rezept-fr-die-liebe

Neu, emotional packend der neue Liebesroman von Eve May ist da Sie ist jung, engagiert und hat nur ein Ziel vor Augen das Vermchtnis ihres Vaters, die Konditorei Mayer, zu bernehmen und erfolgreich fortzufhren Dafr opfert Tabea jede freie Minute Durch die Dauerbelastung, unter der sie steht, geht sogar ihre Beziehung in die Brche Sie allerdings mchte ihren Traum am Leben erhalten koste es, was es wolle Yannick Neumann ist Inhaber einer ganzen Bckerei und Konditorei Kette, deren Augenmerk auf Tabeas Konditorei gefallen ist Bei ihrer ersten Begegnung wissen sie noch nicht, wen sie jeweils vor sich haben Aber auf einmal ist es da das Knistern und Prickeln, das beide nicht mehr loslsst Doch macht eine Notlge von Yannick alles kaputt Und kann Tabea ihren Traum bewahren Oder liegt schlussendlich alles in Trmmern Gibt es am Ende etwa doch ein Rezept fr die Liebe...

Title : (K)ein Rezept für die Liebe
Author :
Rating :
ISBN : B07H5Q78MN
ISBN13 : -
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 579 Pages
File Size : 992 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

(K)ein Rezept für die Liebe Reviews

  • JanaS
    2019-01-24 05:25

    Hier ist Eve May wieder ein unglaublich berührender Roman gelungen.Die Geschichte von Tabea, die mit allen Kräften versucht, die Familienkonditorei zu erhalten, ist so lebendig und authentisch geschrieben, dass man sich so richtig in ihre Situation hineinversetzen kann.Ich fand Tabea mit ihrem großen Kampfgeist einfach toll und bewundernswert.Die Geschichte ist so liebevoll und gleichzeitig mitreißend, dass ich sie regelrecht verschlungen habe.Ein Buch, das ich sehr empfehlen kann.

  • Misty
    2019-02-07 06:51

    Ich habe diese Story genossen! Tabea ist sympathisch und sehr liebevoll gestaltet. Yannick hat mich umgehauen und Olivia war auch sympathisch. Die Handlung hat mir super gefallen und ich kann diese Story nur empfehlen!!!!!!🎂💖

  • Kindle-Kunde Ally
    2019-01-22 05:52

    wow wunder schön es ist sehr spannend fesselnd ein ganz tolles Abenteuer ich habe es fast durchgelesen jeden Abend es war so schön so liebevoll.

  • Claudia Scholz
    2019-02-09 04:34

    Wow diese Geschichte ist so schön romantisch und auch wenn es keine wtihnachtsgrschicjte ist werde ich sie wahrscheinlich noch mal vor Weihnachten lesenDenn sie erwärmt einem das Herz so sehr 😍😍😍

  • Jacky O
    2019-02-14 10:41

    Nach der etwas schwerer Kost vom letzten Einzelroman von Eve May schafft sie diesmal wieder eine locker leichte Liebesgeschichte, die einen wegträgt und abschalten lässt.Man landet schon am Anfang ohne Schnörkel mitten drin in der Geschichte, die wirklich recht traurig dramatisch anfängt. Tabea muss sich von ihrem Vater verabschieden und kämpft folglich mit ihrer Trauer und dem Weiterleben ihrer kleinen Bäckerei. Durch Zufall lernt sie Yannick kennen und die beiden fühlen sich sofort zueinander hin gezogen. Nur Yannick ist nicht ganz ehrlich und verschweigt, dass seine Firma ihre Bäckerei aufkaufen will. Er kämpft Herz oder Geschäft.....?Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Yannick und Tabea geschrieben, so dass man sich wunderbar in Ihr Denken und ihre Entwicklung einfühlen kann. Dadurch kann ich auch ganz gut nachvollziehen, warum Yannick am Anfang schummelt. Obwohl mir so etwas sonst heftig gegen den Strich geht. Auch Tabea und ihre Trauer und die Entwicklung dort heraus ist schön beschrieben.Und doch gebe ich einen Stern weniger, wieso? Tja, Tabea war für mich etwas kindisch. Gerade auch in ihrer Schreckhaftigkeit, in einer Szene 3 mal hintereinander und immer meckert sie andere dafür an etc.Für mich wirkte sie etwas oberflächlich, was mich einfach störte.Fängt schon am Anfang an, wo sie über Franz schwärmt, was für ein toller Freund er ist und was für eine Stütze und ein paar Monate später erzählt sie, dass er eigentlich noch nie eine große Hilfe für sie war und nur immer sie in die Beziehung investiert hat. Das passte irgendwie nicht.Sonst gibt es aber wirklich nichts zu meckern. Toll geschrieben, kurzweilig, mit wunderbaren Nebencharakteren, wie z.B. Olivia, die mir einfach nur gut gefallen hat. Eine Freundin, wie man sie sich wünscht, mit dem Herzen auf den rechten Fleck, etwas Vorlaut, einfach klasse. Ich habe geschmunzelt, mitgetrauert und mitgefiebert, also alles was man braucht bei einer Geschichte. Daher klare Leseempfehlung.

  • Lesewelten
    2019-02-03 12:47

    Das Cover könnte nicht passender zur Geschichte passen. Na zum Glück bekommt man beim lesen nicht die Pfunde auf die Hüften :-)Tabea Mayer übernimmt nach dem Tod Ihres Vaters die kleine Konditorei, die schon seid fast sechzig Jahren durch die Familie weitergeführt wird. Durch einen Zwischenfall bekommt die kleine Konditorei mehr Aufmerksamkeit als ihr lieb ist und das nicht nur im positiven Sinne. Sie kämpft darum die kleine Konditorei nicht zu verlieren, koste es was wolle.Yannick Neumann,Inhaber einer der größten Konditoreiketten will expandieren. Die kleine Konditorei Mayer fällt ihm in's Auge. Nur wie bringt man jemanden dazu seinen Laden zu verkaufen, wenn man der Inhaberin total verfallen ist?Wieder einmal hat die Autorin es geschafft einen romantischen, packenden und diesmal auch sehr süßen Roman zu schreiben. Tabea ist als Protagonistin sehr sympathisch. Sie ist zielstrebend, entschlossen und kämpferisch. Auf der anderen Seite aber auch verletzlich und unsicher. Man konnte sich sehr gut in sie hineinversetzen und mit ihr fühlen.Yannick ist dieser typische Geschäftsmann. Er kann mit Kuchen nichts anfangen, für Ihn zählen die Zahlen und die Tabellen. Dennoch war er so authentisch und manchmal hätte ich ihm gerne mal den Kopf zurecht gerückt.Eva May hat einen flüssigen Schreibstil und das liebe ich an Ihren Büchern. Man kommt sofort in die Geschichten hinein und fliegt durch die Seiten. Mit einigen Wendungen wurde es wieder eine liebevolle, romantische Story bei dem man schmunzeln, lachen und auch nachdenken kann.Ich freue mich schon auf viele weiter Herzensbücher bei denen man den Alltag nur so vergessen kann.